Ne neue Moira

Da das Nesthäkchen wunderbar wächst und gedeiht, musste ne neue Hose her. Also hab ich ihr ne Pumphose nach dem Schnittmuster „Moira“ genäht.

Das ist ein Schnittmuster, das ich mindestens genauso sehr liebe, wie es mich nervt. Das war eines meiner ersten Schnittmuster die ich ich überhaupt gekauft habe. Ich hab schon sehr viel danach genäht, aber bei meinen Mädls (und auch bei den Hosen für mich) musste ich stets einiges nachbessern und dran rum“feilen“. Bei mir war das bis jetzt nie so, dass man es „einfach nähen“ kann. Vielleicht sind meine Mädls und ich einfach komisch gebaut. 😉

Nun ja, trotzdem nähe ich sie immer wieder mal, da ich die Beinform einfach toll finde!

Pumphose Moira

Neue Übergangsjacke

So… Mucki brauchte ne neue Jacke. In meinem Nähzimmer lag schon ewig das Jackenschnittmuster „Izzy“ von farbenmix rum, aber bis jetzt hab ich mich da noch nie so wirklich dran getraut.

Jetzt wo die Jacke nun fertig ist, kann ich nur sagen: war nicht annähernd so schlimm wie befürchtet und angenommen. 😉 Im Gegenteil – das war echt super fix und ohne Probleme genäht.

Die Jacke sieht durch den schrägen Reißverschluss sehr fetzig aus. Genäht hab ich sie aus schwarzem Cord, die Kapuze ist mit weißen Kuschelteddy und die Jacke selbst mit Fleece gefüttert.

Cordjacke Izzy

Sommerkleid

Jetzt nähe ich ziemlich genau drei Jahre und habe bis heute noch kein Kleid genäht! Also diese Bildungslücke hab ich nun auch geschlossen …. auf jeden Fall brauch ich da noch etwas Übung. 😉

Das Kleid ist sehr schlicht ausgefallen, weil ich nicht wusste, ob ich es a) überhaupt fertig genäht bekomme und b) hab ich mal wieder einfach drauf losgenäht, ohne das Kind vorher abzumessen! Daher flackerten zwischendurch natürlich die Bedenken auf, ob es ihr überhaupt passt, daher hab ich den Aufwand möglichst gering gehalten.

Aber Mucki gefällt es schon mal und das ist doch das Wichtigste! 😀
Zunmindest weiß ich nun, was ich nun auf was ich achten muss und das nächste Kleid wird sicher besser.

Sommerkleid

Zwei neue Hosen …

… sind die letzten Tage entstanden.

Zuerst habe ich eine „Wanda“ genäht, einer meiner Lieblings-Hosenschnitte! Die Passform ist einfach perfekt – für meine Maus zumindest. Am coolsten sind aber die Klappen an der Hinterhose, die geben der Hose erst das gewisse Extra! 🙂

eine neue Wanda

Dann hab ich noch eine schnelle „Kim“ gezaubert mit relativ wenig Schnick-Schnack – und gut für die Resteverwertung. Hauptsache, Mucki hat wieder Hosen ohne Hochwasseroptik. 😉

Kim mit Schmetterlingsstoff

Einen Drachen bitte!

Gestern abend habe ich beschlossen für Mucki eine neue Hose zu nähen, da ich die letzten Tage nur was für den Bauchzwerg genäht habe.

Ehrlich gesagt, weiß ich nicht so genau was mich geritten hat…. aber ich hab doch tatsächlich ohne nachzudenken Mucki gefragt: „Hast du denn bestimmte Wünsche für die Hose?“ Jahaaaa!!! Aber natürlich! Und sie legte gleich los: „Also eine Drache muss drauf sein…. und ein Ritter … ja ein Ritter… und Blumen!!“ Während sie so euphorisch die Sachen aufzählte, dachte ich mir nur „Du Pfeife, warum fragst du auch – nen Ritter, oookkkaaaayyyy!“ Ja, Applikationen sind jetzt nicht gerade soooo mein Spezialgebiet.

Ich konnte sie dann auf einen Drachen und ein paar Blumen runterhandeln. Uff! 🙂 Sie war dann heute morgen schon etwas enttäuscht, dass da jetzt kein Ritter drauf ist, aber das war nur ein kurzes Aufflackern. Nach den Fotos wollte sie die Hose gar nicht mehr ausziehen.

Drachenhose

Größe 56 ist ja soooo winzig :)

Eieiei … heute hab ich für den Bauchzwerg die erste Hose genäht.

Der ursprüngliche Plan war, eine etwas aufwändigere Applikation von der Hinterhose zur Vorderhose hin anzubringen. In der Theorie war das auch ne tolle Sache, aber in der Praxis hat sich das als nicht so der Hit erwiesen. Auf der winzigen Hose wirkt das gar nicht mehr richtig.

Na das macht aber gar nix, ich hab mich dann spontan umentschieden und somit ist es eine schlichte, rote Cordhose geworden.

Rote Cordbabyhose

Einfach vorher nicht fragen …

… denn dann klappts auch mit der Farbwahl! 😀

Nach der letzten „rosa-lila“-Misere habe ich die Madame einfach mal frech übergangen und diesmal nicht nach den Farbvorstellungen und/oder Verzierungen gefragt.  (pöööhhhse Mamaa)

Also hab ich fröhlich vor mich hingenäht, Stoffreste verbraten und kaum zu glauben: der jungen Dame gefällt es und sie findet die Hose – ich zitiere – „boah, krass – voll cool“ (man merkt hier deutlich den Einfluss der fast 15jährigen Schwester ;))

Entstanden ist diesmal eine Wanda:

Wanda in rot/grün